IDEEN FÜR EIN LANGES WOCHENENDE IN EUROPA

Geschrieben von David Prior, Gründer und CEO von PRIOR, ein Reiseclub nur für Mitglieder


Auch wenn die Temperaturen in Europa noch im Steigen begriffen sind, bieten Wochenendreisen gerade jetzt besondere Vorteile: Die Preise sind günstiger, es sind weniger Leute unterwegs, die Sonne zeigt ihr Gesicht und der Frühling blüht auf.

Der Frühling in Paris wird aus gutem Grund in zahlreichen Liedern und Filmen besungen: In den Parks der Stadt zeigen sich jede Menge Blüten, die Platanen entlang der Boulevards werden wieder grün und die Pariser verstauen ihre Wintermäntel, kleiden sich in fröhliche Bretonstreifen und bevölkern die Terrassencafés. Neben zeitlosen Vergnügen wie Spaziergängen entlang der blumengesäumten Seine oder improvisierten Picknicks am Canal Saint-Martin locken jetzt zum Beispiel folgende Unternehmungen: Bewundern Sie die impressionistischen Meisterwerke der Courtauld Collection in der Fondation Louis Vuitton (bis 17. Juni), besuchen Sie die Retrospektive des bahnbrechenden Designers und Architekten Gio Ponti aus dem 20. Jahrhundert im vor Kurzem neu benannten Musée des Arts Décoratifs ] (bis 5. Mai), oder schlendern Sie in aller Ruhe über die Bauernmärkte, deren Stände mit frischem Rhabarber und Spargel sowie köstlichen Beeren locken.

Wenn Ihnen der Sinn nach Sonne steht, sind Sie in Kreta genau richtig, denn dort erwacht der mediterrane Frühling besonders zeitig. Wenn die Osterglocken erklingen, ist es auf der größten griechischen Insel meist schon wunderbar warm. Die Wassertemperaturen sind zu der Zeit zwar noch etwas frisch, doch dafür sind die faszinierenden Städte Heraklion und Chania an der Nordküste jetzt noch nicht überlaufen. Für Abenteuerlustige empfiehlt sich hingegen die ein bis zwei Fahrstunden entfernte, zerklüftete Südküste, die sich ursprünglicher gibt und mit Schluchten und verschlafenen Dörfern beeindruckt.

Zwar schließt der Salone del Mobile hMitte April seine Pforten, doch auch danach ist die pulsierende Energie der weltgrößten Design- und Möbelmesse weiterhin in ganz Mailand zu spüren. Im Palazzo Morando erwartet Sie eine Ausstellung über vier Jahrzehnte italienischer Mode, betrachtet durch die Linse des Fotografen Bob Krieger (bis 30. Juni), unter anderem mit Bildern und Kampagnen von Gucci, Valentino und Missoni. Zudem lohnt ein Besuch der Fondazione Prada Torre, deren ständige Ausstellung Werke von Jeff Koons bis Damien Hirst präsentiert. Gönnen Sie sich anschließend einen Espresso oder einen abendlichen Aperol-Spritz in der hauseigenen Bar Luce, einem wunderbar kitschigen, von Wes Anderson gestalteten Lokal mit dem Ambiente eines traditionellen Mailänder Cafés.

Auf den Straßen Amsterdams herrscht im April, wenn die Einwohner der Stadt aus dem Winterschlaf erwachen und die Sonne begrüßen, bereits reges Treiben. Auch wenn während des einmonatigen Tulpenfestivals überall in der Stadt unzählige Blüten zu sehen sind, erwartet Sie in den lediglich eine kurze Fahrt entfernten Keukenhof-Gärten ein noch beeindruckender Anblick. Dort zaubern buchstäblich Millionen blühender Blumenzwiebeln ein fantastisches buntes Mosaik auf den Boden. Am Wochenende des 27. April kleiden sich die Niederländer zur Feier des Königstags in Orange, spazieren durch die Straßen und bummeln an den Kanälen der Hauptstadt entlang.

Geschrieben von David Prior, Gründer und CEO von PRIOR, ein Reiseclub nur für Mitglieder. Entdecken Sie die maßgeschneiderten Reiserouten von PRIOR und eine Bibliothek mit einmaligen Erlebnissen, Reisen, Veranstaltungen und Partys rund um den Globus unter www.prior.club.

KOMMENTARE

Wir würde gerne von Ihnen hören.