DAS LEBEN DURCH EIN OBJEKTIV BETRACHTET: Camilo Rios White

Wir haben uns mit dem in Miami ansässigen Fotografen unterhalten, dessen Werke unsere neue Atlantic-Beach-Edition perfekt verkörpern.

DAS LEBEN DURCH EIN OBJEKTIV BETRACHTET: Camilo Rios White

Für Camilo Rios White ist Glamour kein Fremdwort. Er zieht sich wie ein roter Faden durch seine Arbeit. Strahlender Himmel, herrliche Locations und kräftige Farben zeichnen die Bilder des 37-jährigen Fotografen und Creative Directors aus. Sein einzigartiger Stil ist es auch, der ihm in den letzten 11 Jahren eine Zusammenarbeit mit zahlreichen großen Namen ermöglichte – von Off White über Stella McCartney bis hin zu L’Officiel Paris und zur Zeitschrift Grazia.

Obwohl er in Kolumbien geboren wurde und in Fort Worth, Texas, aufgewachsen ist, dreht sich bei ihm alles um die wunderschönen Sandstrände Miamis, die er als sein „Paradies“ bezeichnet. Er war also der perfekte Fotograf für die Social-Media-Kampagne zu unserer neuesten Edition, Atlantic Beach, die jenen Zeiten Tribut zollt, die wir mit guten Freunden und erfrischenden Drinks am Meer genossen haben. Die Edition zeichnet sich durch helle Farben und schnörkellose Details aus und ist somit ideal für entspannte Stunden in der Sonne und am Strand.

Wir haben Rios White gebeten, anlässlich unserer neuen Kollaboration fünf Fotografien auszuwählen, die viel über ihn und seine Arbeit aussagen. Scrollen Sie nach unten und betrachten Sie das Leben von Camilo Rios White durch ein Objektiv.

Orlebar Brown Beach Shoot

„Wir haben diese Location nicht allein aufgrund ihrer Lage am Atlantik ausgewählt, sondern weil sie für etwas steht. In Miami wurde Modegeschichte geschrieben. Jeder im Business hat dort gearbeitet – von Bruce Weber bis Helmut Newton. Alle wollten am South Beach ihre Fotos schießen. Mithilfe der Fotografie kann ich die Zeit zurückdrehen. Der Ort ist stark von der Ästhetik der 1990er-Jahre geprägt, die ich gern in meine Arbeit einfließen lasse. Die farbenfrohsten Strände der Welt gibt es meiner Meinung nach hier in Miami. Ich liebe diese Stadt, obwohl der Zahn der Zeit und der Tourismus einiges verändert haben.“

South Beach

„Ich bin von New York City wieder zurück nach Miami gezogen, weil ich mich zwischen den vielen Gebäuden und dem ganzen Beton eingeengt fühlte. Ich liebe das Surfen und alles, was mit Wasser zu tun hat. Das Meer ist mein Ein und Alles, mein Lebenselixier. Ich bin durch und durch ein Meeresmensch. Dieses Bild zeigt, warum es mir so viel bedeutet. Eine Sache, die sich nie verändert, ist das Meer.“

© Camilo Rios White
Mann mit Kampfflugzeug

„Ich liebe es, Szenarien in meine Werke einfließen zu lassen, in denen das Undenkbare geschieht und das Unmögliche möglich gemacht wird. Ein gutes Beispiel dafür ist dieses Foto mit dem Kampfflugzeug. Wann immer ich unterwegs bin, fotografiere ich Straßenschilder, die ich dann in meine Bilder einbaue und übereinanderlege. Ich spiele gern mit den Botschaften in meinen Fotos. Ich liebe es, eine Geschichte zu erzählen – egal ob es sich dabei um reine Fantasie handelt oder nicht – und das menschliche Verhalten zu kommentieren. Wichtig ist für mich das Unerwartete. Ich meine, ein Waffentest in Miami Beach wäre doch undenkbar.“

© Camilo Rios White
Frau im Auto

„Ich sammle Bücher über Fotografie. Von meinen größten Vorbildern, Helmut Newton und Chris Vaughn, besitze ich sogar die Erstausgaben. Sie machten unglaubliche Sachen, die keiner erwartete. In gewisser Weise versuche ich, diesen Geist am Leben zu halten. Außerdem ist mir die Gleichstellung der Frau überaus wichtig. Wie in diesem Beispiel: Die High Heels auf diesem extrem seltenen, rosafarbenen Sportwagen symbolisieren für mich Macht. Es ist einfach inspirierend. Ich verrate Ihnen etwas: Bei diesem Shooting war ich ziemlich nervös, denn ich fürchtete, dass das 3 Millionen Dollar teure Auto einen Kratzer abbekommt. Ich musste unentwegt auf das Model starren und hoffte, dass sie mit ihren High Heels nicht den Lack beschädigte. Trotzdem liebe ich diese Art von Shooting. Ständig nur herkömmliche Modefotos zu schießen, langweilt mich. Als Fotograf muss man – genau wie jeder andere Künstler auch – seinen eigenen Stil finden. Autos sind Teil meines Stils geworden.“

© Camilo Rios White
Frau mit Fächer

„Ich stelle mir meine Bilder gern als Poster vor, die man mit nach Hause nimmt und an die Wand hängt. Ich liebe es, mit Szenarien und Komposition zu spielen – in diesem Fall mit Sarkasmus. Meiner Meinung nach funktioniert das sehr gut.“

© Camilo Rios White